Es gibt unzählige Gründe sportlich aktiv zu sein – sei es der Gesundheit zuliebe oder einfach nur, um ein bisschen frische Luft zu schnappen.
Betreibt man den Sport allerdings mit dem Ziel, seine Leistung zu steigern – so möchte man seine eigenen Limits immer wieder neu definieren. Es ist ein wunderschönes Gefühl, wenn man auf die Stoppuhr drückt und realisiert, dass man eine neue Bestzeit aufgestellt hat.

Auch bei weniger aktiven Sportarten, wie dem „aktiven“ verfolgen von Sportsendungen hat es mich schon immer fasziniert, wenn eine neue Bestzeit bzw. ein neuer Rekord aufgestellt wurde. So entstand nach und nach der Wunsch, eines Tages selbst einen Weltrekord aufzustellen.

Nun ist es endlich so weit: Der nächste Kindheitstraum geht könnte demnächst erfüllt werden. Ich möchte den Weltrekord im freihändigen Radfahren aufstellen. Hierbei geht es nicht um die Geschwindigkeit, sondern um die weiteste Distanz, die freihändig zurückgelegt wird.
Da dies auf befahrenen Straßen allerdings verboten und gefährlich ist und somit einem meiner Leitsätze „low risk – more fun“ widersprechen würde – musste ich mich nach einer geeigneten Strecke für den Versuch umschauen.

Durch einen zufälligen Tipp meines Trainers konnte ich dann schnell einen geeigneten Ort für mein Vorhaben finden. Die Panzerpiste in Thun in der Schweiz ist ein asphaltierter, flacher und 3,6km langer Rundkurs, welcher perfekt geeignet ist. Aber nicht nur das, auch die Umgebung ist wirklich atemberaubend – und wer schon einmal nahe Thunersee und Umgebung war, weiß wovon ich rede.

Sporternährung

Thunersee und Niessen

Details

Um den Weltrekord mein eigen nennen zu dürfen, reicht mich „schon“ eine Distanz von exakt 100 Kilometern, da bisher noch kein Rekord in dieser Kategorie eingereicht wurde. Ein Athlet hatte es geschafft knapp über 200km freihändig auf einer indoor-Trainingswalze zu radeln, meldete diesen Rekord anschließend aber nicht an, da er eigentlich 300km erreichen wollte und aufgrund mehrerer Probleme sein Ziel nicht erreichen konnte.

Ich darf nun also mindestens 100km auf einer perfekten Piste mit fantastischer Aussicht im Kreis fahren – wie weit ich insgesamt fahren werde, weiß noch niemand – nicht einmal ich. Fest steht allerdings, dass ich topmotiviert bin…und schneller…dank meiner neuen Mördermaschine von Giant

Christian Graber und sein neues Fahhrad

Giant Trinity Advanced Pro 1

Ich kann es kaum erwarten! Der Weltrekordversuch wird am 17. April 2016 ab 08:00 Uhr in Thun stattfinden! Ich würde mich freuen, euch dort begrüßen zu dürfen.

Sponsorenleiste

Written by: christian

Leave A Reply:

(optional field)

No comments yet.